Die besten Ideen für einen nachhaltigen Adventskalender

Bei uns zu Hause gab es für jeden einen selbst gebastelten Adventskalender. Jedes Jahr, bis man von zu Hause auszog. Bis heute verbinde ich damit Familie, Liebe und natürlich kribbelnde Vorfreude. Jetzt sind wir selbst Eltern und geben diese Tradition an unsere Kinder weiter. 

 

In einem Adventskalender steckt viel Arbeit und natürlich soll das Ganze nicht zu teuer werden. Leider führt das häufig dazu, dass bei der "Füllung" gespart wird, also schlimmstenfalls jeden Tag ein Plastikteil aus dem 1€-Laden hinter dem Türchen steckt. Dann doch lieber Schokolade. Damit die schönen Kleinigkeiten euch die Vorweihnachtszeit versüßen und nicht nach ein paar Tagen im Müll landen, haben wir hier die besten Ideen gesammelt, wie man nachhaltig Freude schenken kann. Es ist hilfreich, sich zuvor die Frage zu stellen, wozu diese besondere Zeit im Advent da ist und was man sich von ihr erhofft. Einige Ideen sind etwas mehr Aufwand, andere nicht; einiges ist kostenlos, andere Dinge etwas teurer. Wir glauben, die Mischung macht es und vor allem die Absicht dahinter: Familienmomente sammeln und sich gemeinsam auf Weihnachten freuen. 

 

Disclaimer: viele unserer Vorschläge kann man auch problemlos vor Ort im Laden kaufen, die Links sind Beispiele. Wir verzichten bewusst auf amazon-Links. Alle Links wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von uns geprüft. Wir haften nicht für deren Inhalte und erhalten kein Geld für die Verlinkungen.

Zeit schenken

  • Ein "Kinder-Bestimmer-Tag". An diesem Tag dürfen die Kinder bestimmen, was, wann und wie gemacht wird.
  • Abendessen ohne Strom bei Kerzenschein
  • Picknick im Wohnzimmer
  • Besuch auf dem Weihnachtsmarkt
  • Fackelwanderung
  • Tannenzweige im Wald sammeln
  • Einen Tanz zu einem Weihnachtslied gemeinsam einüben (unbedingt ein Video machen!)
  • Ein Weihnachtskonzert besuchen
  • Schwimmen fahren
  • Weihnachtsfilm schauen mit selbstgemachtem Popcorn
  • Übernachtungsparty mit den besten Freunden und Freundinnen
  • In die Bücherei fahren
  • Ins Kino gehen

"Familie, Liebe und natürlich kribbelnde Vorfreude."

Gemeinsam basteln

  • Vogelfutter selbst machen, aufgefädelt oder in Förmchen gegossen. Das geht ganz easy, das Video dazu gibt es hier.
  • Der Klassiker: Papiersterne aus Butterbrotpapier basteln. Hier ist die Anleitung.
  • Badebomben basteln. Das chemiefreie Rezept aus Haushaltsmittelchen findest Du hier.

  • Achtung, Sauerei - aber die Kids werden es lieben: Buddelkiste im Wohnzimmer mit selbst gemachtem Zaubersand.

  • Als Deko oder zum selber Anziehen: Ringelketten können schon Zweijährige basteln. Schaut, was ihr dafür Schönes im Altpapier findet. Die Anleitung gibt es hier.
  • Christbaumkugen selbst bemalen, am besten klappt das mit Fingerfarben. Einfach welche von den vorhandenen "verschönern". Im Bastelladen gibt es auch Kugeln aus Pappe (6 Stück ca. 3€).
  • Weihnachtskarten gestalten und an die Kindergartenfreunde- und freundinen verschicken. Tolle Ideen gibt es hier bei Pinterest

Zusammen genießen

  • Kinderpunsch selbst machen, z.B. mit Lebensbaum Bio Punsch- und Glühweingewürz (bei REWE)
  • Weihnachtliches Granola zubereiten und verknuspern, ein zucker-und glutenfreies Rezept gibts hier. In einem hübschen Glas freut sich auch die Oma darüber.
  • Maronen rösten. Ja, man kann auch im Winter grillen.
  • Mit Zimt und Spekulatius einen Weihnachtspudding selbst kochen.
  • Für Anfänger und ganz easy: Lebkuchenhaus aus Butterkeksen.
  • Und natürlich: Rolf Zuckowski an und Plätzchen backen! Den Hitmix dazu gibts hier.

"Familienmomente sammeln und sich gemeinsam auf Weihnachten freuen."

Kleine Geschenke

 

Eine Idee, 24 Türchen

  • Buch "Tiger und Bär, es weihnachtet sehr!". 24 wunderbare Janosch Geschichten, unsere Kinder lieben es.
  • Ostheimer Holzfiguren "Weihnachtswelt". Jeden Tag dar eine neue Figur in die Krippe einziehen, die heiligen drei Könige, die Engel, die Tiere und natürlich Maria und Josef mit dem Christuskind.
  • Adventsspirale von Grimms, jeden Tag gibt es eine Figur zum Draufstecken. 
  • Eine kleine Tanne im Topf und den Baumschmuck auf 24 Türchen verteilen. Am Heilig Abend kommt die Spitze drauf. Das können "alte" Anhänger und Kugeln sein oder selbst gebastelte. Ein eigener kleiner Weihnachtsbaum im Zimmer, das ist schon was. 
  • Ein Lego oder Playmobil Set: jeden Tag gibt es ein Teil und ein Stück der Anleitung.
  • Ein tolles Foto von euch allen als Puzzle auf Karton mit 24 Teilen.
  • Fühl-Memory, z.B. von GoKi. Hier werden statt Bilder verschiedene Oberflächenstrukturen ertastet.

Advent mal anders

Eine letzte Idee hab ich noch. Wie wäre es, wenn wir die Idee des Adventskalenders auf seinen reinsten Kern hinunter brechen? Auf das, was in der Vorweihnachtszeit am Meisten zählt? Dankbarkeit und Nächstenliebe. Der Adventskalender kann eine Gelegenheit sein, Kinder neue Erfahrungen des Gebens machen zu lassen - und sie merken zu lassen, dass es die gleichen positiven Gefühle auslöst wie selbst etwas zu bekommen. Stell dir vor, wir würden uns 24 Tage lang an diesen alten Grundsatz halten: jeden Tag eine gute Tat. Und uns jeden Morgen gemeinsam mit unseren Kindern die Frage stellen: wem können wir heute etwas Gutes tun? Schokolade kann es ja trotzdem geben ;-) 

 

Ideen für vorweihnachtliche gute Taten können z.B. sein:

 

 

  • ein Spiel- oder Lernpaket über Save the Children verschenken
  • einem Obdachlosen ein Almosen geben
  • Weihnachten im Schuhkarton mitmachen
  • bei Lichtblicke anrufen
  • der Seniorin neben an ein paar Plätzchen bringen
  • auf dem Friedhof eine Kerze anzünden
  • für die Nachbarn mit Schneeschieben
  • einen Kuchen für den Adventsbasar backen
  • im Tierheim alte Decken vorbei bringen
  • in der Kirche Geld in den Klingelbeutel werfen
  • Papa mit einem "Elf-Yourself" Video ein Lächeln ins Gesicht zaubern (App kostenlos bei Google Play oder im Apple App Store)
  • Dem DHL-Menschen was Süßes schenken
  • ein Patenkind über Plan oä unterstützen
  • Auf Instagram oder Facebook den Spendenaufruf einer sozialen Organisation teilen. 
  • Entfernten Verwandten eine Karte schreiben
  • Spenden, spenden, spenden. 

Welche Ideen hast Du noch? Schreib Sie am besten hier unten in das Kommentarfeld, damit alle davon profitieren können! Und jetzt: viel Spaß beim Adventskalender basteln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Nadja (Montag, 04 November 2019 19:36)

    So viele schöne Ideen. Ich habe noch ein paar Schleichtiere, ein Pixie-Büchlein, Meerjungfrauensticker, eine kleine Peppa Wutz-Tasse, Söckchen und Haarklämmerchen. Ein Adventskalenderbuch haben wir auch seit letztem Jahr: Weihnachten mit Paulchen Bär. Danke für die Anregungen. �

  • #2

    Elvira (Montag, 04 November 2019 22:18)

    Ich bin sprachlos! So viele Dinge, an die ich mich wieder erinnere.
    Ich bin dankbar, dass es in der heutigen schnelllebigen Zeit Mütter und Väter gibt, die sich auf das Wesentliche konzentrieren, die kleinen Dinge im Leben wertschätzen und kreativ statt kommerziell denken!

  • #3

    Anna (Dienstag, 05 November 2019 06:36)

    Wow, so viele schöne Ideen! Vor allem der 1. Teil gefällt mir so gut! Wünsche dir + deiner Familie eine schöne Adventszeit!

KOmm mit auf unserem Weg

Anmeldung für den Anna und Oskar Newsletter

Subscribe to our mailing list

* indicates required

ab 70,00 EUR versandkostenfrei